Samstag, 31. Dezember 2011

Frohes neues Jahr

Allen meinen Bloglesern ein wundervolles Jahr 2012...


Glück,Gesundheit und Erfolg euch allen!

Samstag, 17. Dezember 2011

Züchter Profil Michael Niedermeier Part 2

Neues aus dem Hause Niedermeier!

Michael war so freundlich mir neue Bilder zum Update seines Züchter Profil zukommen zu lassen und die können sich sehen lassen :-)

Wer sein Profil noch nicht kennt: http://guppy-boris.blogspot.com/2011/08/zuchterprofil-teil-4-michael.html

Wahnsinns Tiere wie ich finde.Vorallem bei den Triangel RRE Rot gehen mir das Herz auf






















Pers.Kommentar: Will ich,will ich,will ich !!! "Wink mit dem Zaunpfahl" ;)



Ich danke Michael für die wirklich gelungenen Bilder und die Genehmigung diese auf meinem Blog verwenden zu dürfen.

Für noch mehr Bilder und viele Info's rund um den Guppy besucht auch seine Page:

http://www.Guppyzucht.net

Mittwoch, 16. November 2011

Sonntag, 6. November 2011

Meine neue Zuchtanlage

Wie ich schon im Uptdate bei "meine Becken" erwähnt habe, habe ich nun eine neue Zuchtanlage gestellt!

Als die Anlage zu mir kam war sie zwar "Spottbillig",aber als ehemalige Meerwasseranlage auch in einem erbärmlichen Zustand.Also habe ich meinen besten Kumpel mobilisiert und mit ihm zusammen aus dem maroden Teil ein echtes Schmuckstück gemacht.An dieser Stelle meinen besonderen Dank an meinen Freund Sebastian ohne diesen hätte ich die Blöcke nämlich gar nicht bewegen können und den auch Tage danach wohl noch der Muskelkater gequält hat :-)

Die Anlage hat 140 x 40 x 188cm

Stapelbecken mit Va-Schiebebeleuchtung, jeweils 2 Becken sind per Bohrung mit Gitter verbunden.Die Gitter werde ich teilweise auch ersetzen.Insgesamt sind es 12 Becken in 3 Blöcken a 36l.
So sah die Anlage aus als ich sie bekommen habe:

 


Nach der ersten Reinigung:


Die HMF Aufnahmen sind aber später noch rausgeflogen.Auch diese Becken werden über Schwammfilter betrieben

Endlich kam dann ein paar Tage nach der Reinigungsaktion der bestellte Acryllack in Schwarz.Nun konnten die arbeiten weiter gehen.Für die Lackierarbeiten habe ich einen Tag lang das Kinderzimmer bei uns zu hause in beschlag genommen,da das das Zimmer mit der grössten Freifläche ist und sich hier schön arbeiten lies.


Alte Matratzen sind für so arbeiten noch sehr gut als Unterlage zu gebrauchen :-)

So sahen die Blenden der Lichtkästen vorher aus:



und nachher:


Die Beckenabschlussleisten frisch gelackt:


So sah das Untergestell vorher aus:


und nachher:

Hier habe ich das Untergestell noch mit Montageband beklebt um neuen Teppich aufkleben zu können

Und jetzt steht die Anlage















Dienstag, 25. Oktober 2011

1. Türkisches Guppy Event - Review

Das erste Guppy Event der Türkei ist vorbei und ich wollte es mir nicht nehmen lassen darüber zu berichten.

Ich habe desshalb Barış Er eingehendst zu diesem Event befragt.






Hallo Barış wie fühlst Du dich nach dem das Event nun hinter Dir liegt?


Hallo Ich fühle mich perfekt. Obwohl es die erste türkische Internationale Guppy Show war, haben wir sehr gute Arbeit geleistet. Es ist eine grossartige Erfahrung für uns.


Du bist der Organisator des ersten Guppy Event in der Türkei, und Du hast eine Menge bewegt für die Guppyszene in deinem Land. Was hat Dich motiviert?


Erstens meine Guppy Leidenschaft und  natürlich meine Freunde haben mich motiviert. Das war keine "One Man Show". Wir sind ein Team und jedes Mitglied hat verschiedene Jobs und Herausforderungen zu bewältigen gehabt. Es wäre eine wirklich große Missachtung, wenn ich behaupten würde, dass ich diese Show organisiert hätte im Alleingang. Aus diesem Grund kann ich lediglich sagen, dass ich ein Mitglied der Crew bin.


Bist du stolz darauf das erste Event unter der Flagge des IKGH organisiert zu haben?


Wir sind absolut stolz darauf, ein Mitglied des IKGH zu sein.der IKGH ist einer der wichtigsten Verbände im Guppy Hobby. Der IKGH hat viel Erfahrung und wir sind sehr glücklich, diese Erfahrungen zu teilen zu dürfen. Auch wir sind wirklich entschlossen, uns nach den IKGH Regeln und Massstäben zu richten 
Mit welchen Problemen sahst du Dich konfrontiert bei der Organisation ?

Weil es die erste Internationale Messe war, hatten wir eine menge Ausgaben. Diese Kosten waren wirklich Riesig. Unser Sponsor TETRA und dessen Sponsoring ,hat uns einiges an Unkosten erspart aber wir hatten viele extra Kosten. Die zusätzlichen Kosten haben wir aus eigener Tasche bezahlt.

Daneben haben wir lernen müssen das wir nicht 100% Regelkonform gehandelt haben. Unsere Mängel wie, falsche Hintergrundfarbe der Becken, KH und pH des Wasser oder die Beleuchtung  der Tanks werden wir im nächsten jahr zu verbessern wissen.

 
Wie lange hast Du und dein Team gebraucht um dieses Event zu organisieren?
Wir haben annähernd 6 Monate gebraucht um dises Event zu organisieren. 
Du hast eingehendst erwähnt das Dich viele Leute unterstützt haben. Wer genau? 
Zunächst Tetra und Anadolupet, das ist der türkische Vertreiber von Tetra, Efor Messe, der Organisator der Haustier-Show, dieser wurde auch  Corporate Partner des Event.

Wer war Wertungsrichter bei dem Event?


Eddy Vanvoorden und Rainer Hartwich waren unsere Richter und es war wirklich eine Ehre und Freude, das unsere Sätze von ihnen bewertet wurden. Ich möchte ihnen nochmals von Herze Danken in diesem Interview .

Wie viele Paare wurden ausgestellt?

Es wurden insgesamt 55 Paare ausgestellt

Warum hast Du und deine Helfer euch für Paare entschieden?

Das geschah auf Empfehlung der Richter.

Erzähl mit bitte etwas über das Event Programm.
Nachdem wir Donnerstag und Freitag die Guppys eingewöhnt haben, begann der Wettbewerb am Samstag. Samstag Abend luden wir Richter Sponsoren und Mitglieder zum Dinner. Am Sonntag Abend gingen wir ausschliesslich mit unseren Richtern in einem Restaurant essen.

Wie viele Besucher hatte das Event? 

In diesem Jahr fand die 14.th Petshow statt mit mehr als 60.000 Besucher und ich kann behaupten das jeder Besucher unseren Stand gesehen hat :-) 

Wieviele Becken hatte das 1. Türkische Guppy Event zur Verfügung und wieviel Liter haben die Becken gefasst? 

Wir hatten 80 Becken zur Verfügung in den massen 30*20*20 und 12l. Inhalt

Eine Frage zum Abschluss Barış: Was dürfen wir von unseren türkischen Kollegen in den kommenden Jahren erwarten? 
Wir werden unser Bestes tun, um allen Guppy Fans auch in Zukunft grossartige Shows zu bieten! 
Ich danke Dir für das Interview Baris und gratuliere Dir und deinen Helfern zu dieser hervorragende Leistung. Für alle kommenden Veranstaltungen wünsche ich Dir im Namen der deutschen Züchterkollegen viel Glück!

Ich danke Dir für dieses,für uns sehr wichtige Interview und ich hoffe, wir dürfen unsere deutschen Freund im nächsten Jahr  in der Türkei begrüssen.



Sonntag, 25. September 2011

Under the Sea Radio Show

Hier stelle ich euch "Under the Sea Radio Show" vor

Ein Internet Radio Sender von Aquarianer für Aquarianer.Der Sender ist auf Englisch,aber für jeden der der Englischen Sprache mächtig ist, sicher sehr interessant!

Radio Player

                                                                                                        (Klick Mich!)

Under The Sea Radio Show wird gestreamt bei Blog Talk Radio und stellt in regelmässigen Abständen Aquarianer vor, die über unser Hobby berichten.Damit hat mein Blog und Under the Sea Radio ja was gemeinsam, wesshalb ich mit William recht schnell ins Gespräch kam.Was Under the Sea Radio Show für mich auch interessant gemacht hat ist u.a. das Interview mit dem Guppyzüchter Jeremy Phillips der Mitglied des IGEES ist und schon mehrere Auszeichnung der American Livebearer Association Shows gewonnen hat.
 
Hier zum Interview: Jeremy Phillips 

Das ist aber nur eins von vielen Interviews die wirklich "hörenswert" sind! Da hätten wir noch u.a. Jeff Marliave vom Vancouver Aquarium , Meerwasserbiologe Dyan DeNapoli, ein Bericht über einen Guppycontest 2001 mit Bill Gill und ein Interview mit Kellen Weissenbach von der Tilapia Fish Farm

Für wen das nun interessant klingt und sich Under the Sea Radio gerne mal selbst anhören möchte,hier der Link zur Show:


http://underthesearadioprogram.yolasite.com/



und zum Blog Talk Radio von Under the Sea:


http://www.blogtalkradio.com


Ich wünsche allen Interessierten viel Spass beim Reinhören :-)

Freitag, 23. September 2011

Heute stelle ich euch Andreas und Judith vor.Ein Züchterpaar aus der Guppyszene.







Zu den persönlichen Daten: 

Andreas Leistner   geb.: 21.01.1976 
                                          
Judith Folgado      geb.: 19.03.1985
Wohnort:  Nürnberg

 
Beide haben Anfang 2010 mit der Zucht von Guppys angefangen, genau genommen haben sie 
im März 2010 Thomas Reiß besucht und dort zum ersten Mal Hochzuchtguppys live gesehen 
und waren sofort begeistert von diesen wunderschönen farbenfrohen Tierchen! 
Besonders hatte es den beiden die Blond Vollroten Triangel und seine schönen DS 
Neons angetan, von denen sie dann auch jeweils ein Trio mir nach Hause nahmen. 
Und dann ging es los mit dem "Beckensammeln".

Die nächsten Guppys wurden bald angeschafft - es waren Triangel Japan Blue / 
Blue Mosaik  von Gernot Kaden.
 
Im Juli 2010 besuchten Andreas und Judith dann die erste Guppyausstellung, die 
Ausstellung der DGD e.V. in Neumark.
Beide traten daraufhin dem DGD e.V. bei und haben in Neumark noch etwas
ersteigert:OS blond filigran (Michael Milde), OS Gold Filigran (Norbert van Treel) und 
einen Satz Triangel Grau Moskau Blau (Dr. Rüdiger Schlick).
Auf der Genetik dieser beiden Sätze OS basiert nun ein Teil ihrer OS-Linien. 
Passend zu den ersteigerten Trios haben die beiden sich noch auf der Ausstellung 
in Neumarkt von Jens Bergner jeweils 2 graue OS Filigran und 2 Moskau (blau/grün) 
Weibchen mitbringen lassen.

Von Gernot Kaden erhielten sie kurz darauf noch ein Trio Obenschwert Albino Filigran,
die Andreas und Judith nun schon bis in die F3 (u.a.) in reiner Albino-Verpaarung 
nachziehen, womit die OS Filigran-Sammlung erst einmal komplettiert war.
Zeitgleich erhielten sie von ihm ebenfalls ein Trio Triangel Albino Moskau Blau, die 
sich allerdings nur durch Verkreuzung mit deren grauen Stammlinie erhalten ließ und 
nun über die F2 wieder für weitere Albino-Nachkommen gesorgt hat.


Was ihnen nach eigener Aussage an Guppys besonders gefällt ist die unerschöpfliche 
Farben- und Formenvielfalt und die Möglichkeiten, die sich für den Züchter dadurch 
ergeben. Außerdem sind Guppys alles andere als langweilige Fische und es macht 
den beiden einfach wahnsinnig Spaß diese agilen bunten Tierchen zu beobachten und
 ihreVerhaltensweisen zu erforschen.
 
Judith und Andreas besitzen derzeit 50 Becken, wobei Guppyzüchter ja dafür bekannt 
sind das sich das eigentlich ständig ändert :-)

Im Detail hätten wir da:

1x 200L ,  1x 80L  ,  4x 54L  ,  3x 45L  ,  5x 30L  ,  13x 25L ,  2x 20L  ,  1x 15L  ,  10x 12L  
und 10x 6-7L  Kunststoffbecken 
 
Davon sind allerdings 2 Becken zum Aqua-Terrarium umfunktioniert und mit 
Geosesarma-Arten (sp. Red und sp. Vampir) besetzt, für die ebenfalls 4 weitere 
kleinere Plastikboxen mit Torf als Absetz- und Aufzuchtbecken im Einsatz sind. 
Wie Andreas mir erzählt hat, hat deren "Red Devil Crabs" Mädchen im August 2011
 nach ca. 110tägiger Tragedauer zum ersten Mal ca. 70 Jungtiere abgesetzt, die sich
 bislang ebenfalls gut entwickeln.

Außerdem haben sie noch ein 54er Becken mit (Deep) Blue Tiger Garnelen  und 
folgenden Beibesatz in den Zucht- und Schwarmbecken:

Red Cherry/Red Fire, Yellow Fire, White Pearl, Tiger Garnelen (wildfarben) Apfel- und 
Posthornschnecken, in den großen Becken noch ein paar Ancistrus spec. Gold und 
eine Gruppe Corydoras Pygmaeus im 80er Becken, die sich bei ihnen auch schon 
vermehrt haben.

Ich denke das zeigt das sich Judith und Andreas sehr vielfältig im Hobby engagiert! Jetzt möchte ich euch aber die Bilder einer sehr sauberen, gut strukturierten und wirklich schönen Anlage nicht weiter vor enthalten (zumindest ein Teil davon)


Natürlich gibt es auch Quarantänebecken



Judith und Andreas pflegen derzeit:

- OS Filigran (Grau,Blond,Gold und Albino)

- DS Neon (Grau und Albino) - die Albinos sind in der F2 in unserem grauen 
   Stamm (Thomas Reiß)gefallen!

- Triangel Albino Filigran Rot (Linie 1 von Hermann Ernst Magoschitz / Linie   2 
   von Gernot Kaden)

- Triangel Japan Blue / Blue-Mosaik (Grau, Blau 2 und Lutino) - die Lutinos    sind
   in der F4 gefallen - die Mutter war ein asia-blaues (blau2) Weibchen!

- Triangel Moskau Blau (Grau und Albino)


Zum Abschluss zeige ich euch natürlich wie immer Bilder der gepflegten
Stämme.Wirklich tolle Tiere und schöne Fotos wie ich finde
























Solltet ihr Interesse an schönen Nachzuchten (Verfügbarkeit vorrausgesetzt!) oder einem fachlischen Austausch mit Judith Folgado oder Andreas Leistner haben, hier die Kontaktdaten die ich in Absprache gerne poste:


Email Kontakt: a.leisti@live.de  oder  aquatic-art@live.de

Sonntag, 11. September 2011

3. Verkaufbörse des CAGD + Onlineauktion


Die diesjährige Guppyaustellung und Verkaufsbörse des CAGD in Leun bei der Aqua-Natura OHG
am 05.11.2011 von 10.00 - 16.00 Uhr.

Eine hervorragende Gelegenheit für alle Guppyinteressierten an Top Zuchttiere zu kommen.Für alle die die Ausstellung besuchen wollen um selbst Tiere Auszustellen,an den Fachvorträgen teil zuhaben, Guppys auf der Auktion erwerben wollen oder auch einfach nur um einen schönen Tag rund um den Guppy verbringen wollen:

Informationen und Anfahrt unter http://www.aqua-natura.com/

Für alle die nicht persönlich dabei sein können,aber trotzdem Zuchttiere erwerben möchten:

Informationen und Teilnahmebedingungen zur Onlineauktion gibts unter    www.cagd.info/onlineauktion.pdf



Besucht auch die Vereins Homepage vom Club Aktiver Guppyzüchter Deutschlands 

Samstag, 10. September 2011

Profil Chris Lukhaup

Chris Lukhaup




Heute stelle ich euch keinen Guppyzüchter vor, sondern einen Aquarist der sich auf viel mehr Gebieten in unserem Hobby betätigt.Den meissten dürfte der Name Chris Lukhaup ein Begriff sein, hier sein Profil:

Chris wurde am 8 April 1970 in der Stadt Kronstadt in Transsilvanien / Rumänien geboren.

Chris hat 1994 - 1997 das Ludwig Eberhardt Gymasium in Stuttgart besucht.
1997 - 1999 Studium in Philosophie an der Uni Stuttgart.


Etwas was die wenigsten wissen ist das Chris nach seinem Studium viele Jahre Musiker war. Zu einem meiner ersten CD's die ich mit zarten 12 Jahren in meinen Händen hielt, gehörte die "Werk 80" von Atrocity. Ich bin bis heute ein riesen Fan dieser Band und wusste bis dato gar nicht das das DER Chris ist der in dieser Band Bassist war.Ich bin absolut erstaunt und begeistert über diese Tatsache und musste Chris vor Beginn dieses Profils auch erstmal zu dem Thema löchern :-)
Atrocity war aber nur eine Station auf seiner Musiker Karriere.Er produzierte mit seinem Musikerkollegen etliche Clips für MTV und VIVA, Studioproduktionen für einige andere Bands und mehrere Arbeiten für verschiedene Produktionen und eine Reihe andere Musik Projekte.
Danach war er Bassist und Songwriter bei der Band Leaves Eyes. Er ging ausserdem auf Europa- und Welt Tour!
Artikel und Photos aus der Zeit erschienen Weltweit  in Journalen und Magazinen.
Absolut beeindruckend wie ich finde!


Aber kommen wir zur Aquaristik:


Chris hat u.a. für das Museum Leiden / Niederlande - Abteilung für Wirbelose,
Carnegie Museum of Natural History Pittsburgh /USA und
für das Humboldt Museum Berlin / Germany gearbeitet
  
Chris unternimmt weiterhin regelmässige Fangreisen und Expeditionen die ihn bis heute nach Kuba, Argentinien, Mexiko, Australien, USA, Panama, Singapur, Malaysia, China, Hong Kong, Brasilien,Japan, Europa, Sulawesie und Papua Neu Guinea geführt haben.Chris fliegt ausserdem alle 3 Monate nach Chile


Derzeit arbeitet Chris an einem Wirbellosen Atlas (Süsswasser), Insekten aus Chile, Süsswasser Fauna in Chile und mehreren Aquarien Büchern.



Seine bisherigen Publikationen umfasst:

• Krebse im Aquarium - Dähne Verlag (März 2005) 
• Süsswasserkrebse aus aller Welt - Dähne Verlag (März 2003) 
• Süßwassergarnelen – Graefe und Unzer Verlag; ( Februar 2008) 
• Süßwasser-Krebse von Chris Lukhaup und Reinhard Pekny von Gräfe & Unzer (2009)
• Schnecken fürs Aquarium von Chris Lukhaup und Alexandra Behrendt von Gräfe & Unzer (2009)
• Faszination Bienengarnelen von Carsten Logemann, Frank Logemann, und Chris Lukhaup von Dähne 2009
• Nano-Fibel: Dähne (2008) Herrausgeber Reinhard Pekny und Chris Lukhaup 
• Nano Meerwasserfibel: Dähne Verlag (2009 ) Sandra Preis und Chris Lukhaup
• Faszination Süsswassergarnelen 2011
• Süßwassergarnelen – Mein Heimtier– Graefe und Unzer Verlag; ( 2011) Chris Lukhaup Reinhard Pekny
• Guppyfibel – Dähne Verlag 2011 Harro Hieronimus ,Chris Lukhaup
• Wasserpflanzen – Graefe und Unzer Verlag 2011 Stefan Hummel ,Chris Lukhaup


Seine Ausarbeitungen:

• Nature :Ecology: Parthenogenesis in an outsider crayfish Gerhard Scholtz, Anke Braband, Laura Tolley, Andre Reimann, Beate Mittmann, Chris Lukhaup, Frank Steuerwald & Günther Vogt Nature, Issue 6925, Volume 421 (20 February 2003)
• Lukhaup,C. & Pekny,R. - Cherax (Cherax) holthuisi, a new species of crayfish (Crustacea: Decapoda: Parastacidae) from the centre of the Vogelkop Peninsula in Irian Jaya (West New Guinea), Indonesia. Zool. Med. Leiden 80-1 (7), 00-ii.2006: 127-132, figs 1-3.ISSN 0024-0672.
• Lukhaup, C. & Herbert, B. 2008 01 03. A new species of crayfish (Crustacea: Decapoda: Parastacidae) from the Fly River Drainage, Western Province, Papua New Guinea. Memoirs of the Queensland Museum 52(2): 1–7. Brisbane. ISSN 0079-8835
• Cherax (Astaconephrops) boesemani, a new species of crayfish (Crustacea: Decapoda: Parastacidae) from the centre of the Vogelkop Peninsula in Irian Jaya (West New Guinea), Indonesia
C. Lukhaup & R. Pekny
• Parthenogenetic Alien Crayfish( Decapoda: Cambaridae) spreading in Madagascar - T.Kawai,G.Scholtz,S.Morioka,F.Rananamandimby,C.Lukhaup and Y.Hanamura - Journal of Crustacean Biology
• Crayfi sh Fauna of the Tennessee River Drainage in Mississippi, Including New State Species Records
Susan B. Adams, Christopher A. Taylor, and Chris Lukhaup 2010 SOUTHEASTERN NATURALIST 9(3):521–528

Chris ist in der Aquarienszene aber nicht nur für seine Reisen und Publikationen bekannt.Wer kennt sie nicht,die Fotos u.a. von Crusta10. Chris ist ein begnadeter Fotograf.Auf die Frage wie er zur Fotografie kam antwortete er:

(Auszüge aus einen Interview)


Ich glaube das mein Weg zur Photographie nicht der übliche war. Angefangen hat alles als ich meine Krebse in meinem Aquarium photographieren wollte um über sehr wenig bekannte Arten Artikel zu schreiben. Ich habe schnell gemerkt da es von den über 600 Arten die es weltweit gibt nur kaum oder sehr schlechte Photos gibt. Allgemein gibt es in der Aquaristik nur wenig Photographen die schöne Photos schiessen.Ich glaube das war ein Grund warum ich angefangen habe zu photographieren.Aquaristik ist ein schönes Hobby und das will ich zeigen.Ich würde mich als Aquaristik und Naturfotograf bezeichnen wobei der Focus allerdings auf der Aquaristik liegt. Ich könnte niemals Mode,Autos oder Produktfotograf sein. Auch Menschen interessieren mich überhaupt nicht.

Vor Jahren,als ich angefangen habe war es mir erstmal wichtig das ich das Tier als ganzes draufbekomme. Mittlerweile sind mir allerdings andere Sachen wichtig. Ganz besonders interessiert mich die Macrophotographie von Wasserlebewesen und Insekten. In Flüssen,Seen oder auch im Meer gibt es eine Vielzahl von Lebewesen die wir kaum oder noch nie zu Gesicht bekommen haben,geschweige denn Nahaufnahmen die ihre wahre Schöhnheit zeigen.

Ihr wollt wissen wie Chris zur Aquaristik kam? Hier die Antwort:
(Auszüge aus einem Interview)

Angefangen hat es wie bei sovielen Aquarianern in meiner Kindheit als ich 5 oder 6 Jahre alt war. Mein Bruder brachte mir einige Guppies mit die ich in ein Aquarium setzte und vor dem ich dann Stundenlang saß und den Tieren zuschaute. Das war in den 70ern wo es kaum Technik und Ausstattung für ein Aquarium gab.


Einige Jahre später,als Jugendlicher sah ich in einem Zoofachgeschäft gelbe Labidichromis caeruleus und war begeistert von diesen Fischen und somit wurde ein 720 Liter Becken aufgebaut in das verschiedene Malawichicichliden einzug erhielten. Nächtelang studierte ich die Literatur um mehr über diese Fische herrauszufinden und schon bald stellten sich auch die ersten Erfolge in der Nachzucht ein.Doch richtig faszinieren wurde dann das Hobby als ich vor ca.15 Jahren einie wunderbar blau gefärbten Krebse in der Zoohandlung sah, in der ich neben meinem philosophie Studium jobbte. Ich war sofort fasziniert von diesen seltsamen Geschöpfen und fragte meine Kollegen nach Herkunft und Verhalten doch niemand wußte genaueres über diese Art. Zu meinem Erstaunen fanden sich nur Männliche Krebse unter den imHandel Angebotenen Tieren.Regelmäßig untersuchte ich die Lieferungen der Großhändler auf Weibchen und nach langer und intensiver Suche wurde ich dann auch fündig. Es muß sich wohl um ein Versehen der Lieferanten gehandelt haben ,denn wie ich immer wieder zu hören bekam, wurden nur Männchen verschickt um die Vermehrung zu verhindern und so die Preise stabil zu halten. Andere wiederum meinten ,daß die Männchen schneller wachsen würden und deshalb nur männliche Tiere verschickt werden. Mittlerweile glaube ich , daß die Preispolitik wohl die größere Rolle gespielt haben muß, denn nach etlichen tausend Krebsnachzuchten konnte ich keine wesentlichen Unterschiede des Wachstums in Verbindung mit dem Geschlecht feststellen.

Die gesamten Interview's hier wiederzugeben würde ein wenig den Rahmen sprengen, desshalb belasse ich es bei diesen Auszügen.Ich bedanke mich bei Chris Lukhaup für die freundliche Genehmigung die Interview's verwenden zu dürfen!

Hier noch etwas absolut Erwähnenswertes:

Eín anderes Projekt das er ins Leben gerufen hat ist die Aquaristik Task Force. 

Er arbeite mit fast allen Firmen der Aquaristik und dem Kultusministerium an einem Konzept um den Kindern die Aquaristik und damit auch die Natur näherzubringen.Im November letzten Jahres hat er alle Marketingleiter nach Stuttgart eingeladen um ihnen sein Konzept von "Kids go Nature" vorzustellen.Das Ziel ist es an allen Schulen Deuschlands ein Aquarium aufzustellen und den Lehrern und Kindern ein Projekt anzubieten in dem sie die Natur durch das Aquarium erforschen können. Somit will er natürlich die Kinder auch als zukünftige Aquarianer gewinnen. Die Herrausorderung ist hier natürlich riesengroß und das Projekt an sich schon eine Großbaustelle.Im Oktober dieses Jahres trifft er sich mit den Geschäftsführern der Firmen um die Kosten abzustimmen.


So meine Lieben,das war das umfassenste Profil das ich bis jetzt verfasst habe! Für alle Züchter und Aquaristen die in Zukunft interesse an einem Profil in meinem Blog haben: Ein solches Profil ist natürlich nur machbar wenn ich ausreichend Informationen bekomme und umso detaillierter diese sind umso ausführlicher fällt natürlich euer Profil aus!
An diser Stelle bedanke ich mich herzlichst bei allen Hobbyisten für die vielen Informationen ihres aquaristischen Werdegangs! Einiges musste ich aus dem englischen Übersetzen.Desshalb kann ich nicht auschliessen das sich auch mal ein kleiner Fehler einschleicht.Ich bitte dies zu entschuldigen!
Ich hoffe euch machen diese Profile und der Blog ebenso viel Spass wie mir und ihr schaut auch in Zukunft rein.

Nach soviel Lesestoff lassen wir dieses Profil mit ein paar wunderbaren Bildern von Chris L. ausklingen :







Mit freundlicher Genehmigung von Chris Lukhaup